Interdisziplinäre Streitschlichtung
statt standardisierter gerichtlicher Verfahren.

Leben Sie getrennt oder in Scheidung?
Gibt es Streit um die Betreuung oder den Umgang mit gemeinsamen Kindern?
Oder wollen Sie eine streitige Auseinandersetzung um eine Erbschaft vermeiden?


Dann bietet Ihnen Consent eine sinnvolle Alternative zu einem
vielfach langwierigen und belastenden gerichtlichen Verfahren.
Consent steht für eine außergerichtliche, interdisziplinäre Streitschlichtung, bei der allein Sie und Ihr Konfliktpartner folgendes bestimmen:
  • das Thema und die Methode der Schlichtung
  • die Person des Schlichters und
  • den konkreten Ablauf des Einigungsprozesses
Eine Schlichtung durch Consent kommt grundsätzlich bei sämtlichen familien- und erbrechtlichen Streitigkeiten in Betracht.
Hierzu zählen insbesondere:
  • Trennungskonflikte
  • Scheidungsverfahren
  • Unterhaltsstreitigkeiten
  • Auseinandersetzungen um (gemeinsame) Kinder
  • Vermögensauseinandersetzungen zwischen Ehegatten und Familienangehörigen
  • erbrechtliche Streitigkeiten

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Individuelle Entscheidung für eine Schlichtungsmethode – statt vorgegebener gerichtlicher Abläufe
  • Persönliche Auswahl eines oder mehrerer (interdisziplinärer) Schlichter – statt Abhängigkeit von personellen Vorgaben der Gerichte und (Jugend-)Ämter
  • Interdisziplinäre Lösungen – statt ausschließlicher Orientierung an Rechtsvorschriften
  • Zügige außergerichtliche Einigung – statt jahrelanger gerichtlicher Verfahren
  • Professionelle Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen betroffener Kinder – statt Kapitulation vor den Problemen von Trennungs- und Scheidungskindern
  • Kalkulierbare Kosten – statt undurchschaubarem Gebührendschungel
  • Private und gepflegte Atmosphäre – statt unpersönlicher Gerichtssäle und Amtsstuben
  • Eigenverantwortung – statt Abhängigkeit von den Entscheidungen Dritter
  • Offenheit und Transparenz im Umgang mit dem Konfliktpartner – statt unversöhnlichem Stellungskrieg